aktuell

augsburger gesellschaft für neue musik

V O R S C H A U

jetzt:musik! STEINKLANG – SOMMER

Zum 15-jährigen Jubiläum der Steinklang-Reihe präsentiert jetzt:musik! zusätzlich zu den regelmässig stattfindenden Steinklang – Nachmittagskonzerten in der Annakirche (August) und im Viermetzhof (September) drei Specials: Abendkonzerte  mit ausgewählten Gästen, die das Percussion-Instrumentarium in seiner ganzen Vielfalt von Neuer Musik bis Jazz präsentieren.

Die Regio Tourismus GmbH hatte den Steinklang im Jahre 2009 die Reihe gemeinsam mit der Leitung der Städtischen Museen, dem Kulturamt und dem Theater Augsburg als „Klingende Visitenkarte der Stadt“ ins Leben gerufen.

Gefördert wurde die, an Wolfgang Lackerschmid vergebene Auftragskomposition, von der Kulturstiftung des Bundes im Rahmen des Netzwerks für Neue Musik.

Seitdem fanden im Sommer fast täglich Konzerte an verschiedenen Orten mit historischer Bedeutung statt, die auch in, explizit darauf abgestimmte Stadtführungen, integriert wurden. Dadurch wird, neben dem Publikum aus Augsburg und Umgebung, die Musik quasi in alle Welt getragen. Die Konzerte mit den ungewohnten, rein akustisch geschaffenen Klängen, hinterlassen bei den Besuchern einen nachhaltigen Eindruck.

 

Steinklang Nachmittagskonzerte

ANNAKIRCHE
Freitag, 9. August bis einschliesslich Sonntag, 1. September
täglich 16 Uhr (ausser montags)

 

VIERMETZHOF
Dienstag, 3. September bis einschliesslich Sonntag, 15. September
täglich 16 Uhr (ausser montags)

 

Dauer der Nachmittagskonzerte ca. 45 Minuten.

Es spielt regulär das Steinklang Percussion Trio.
An manchen Tagen wird Wolfgang Lackerschmid am Gramorimba Solo, oder mit verschiedenen Gästen im Duo auftreten.
(Aktuelle Informationen bei den Veranstaltungshinweisen der Augsburger Allgemeinen)

Der Eintritt ist frei, für Spenden steht eine Box bereit.

 

 


Steinklang Sonderkonzerte

Anlässlich des 15 jährigen Jubiläums der Steinklang Reihe wird es an drei Abenden Sonderkonzerte geben.

 

 

 

 


Schlag3 „marimba vibes“

Freitag, 16.8. um 20 Uhr – Annakirche

Virtuose und minimalistische Stimmungen mit Groove mit Sebastian Hausl, Florian Reß und Fabian Strauß

Schlag3 ist in diesem Konzert vor allem auf Marimba und Vibraphon zu erleben – geschmückt mit etwas Percussion. Die direkt und hölzern-perkussiven Klänge der Marimba sowie der schwebende und sphärisch-klingende Ton des Vibraphons verwandeln sich sowohl in feinfühlige und romantische Klänge als auch in groovige und virtuose Werke. Neben Wolfgang Lackerschmids Kompositionen für Percussion-Trio spielt Schlag3 selbst arrangierte Stücke in vielfältigen Klangfarben: Seien es minimalistisch Stimmungen in Mad Rush von Philipp Glass oder ruhige sowie intensive Impressionen aus den Danzas Españolas von Enrique Granados.

https://www.schlag3.de


Vanessa Porter „folie à deux“ SOLO 

Samstag, 17.8. um 20 Uhr – Annakirche

Vanessa Porter verwandelt die Bühne in eine Klanglandschaft emotionaler Zustände. Die preisgekrönte Perkussionistin arbeitet mit einer Vielzahl verschiedenster Instrumente und mit einer für dieses Projekt entwickelten Soundinstallation. Der Wechsel zwischen beglückender Stille, zerbrechlicher Schönheit und eruptiven Erschütterungen führt die ZuhörerInnen in Grenzregionen menschlicher Existenz.
Folie À Deux beschreibt eine Geistesstörung, bei der eine im Allgemeinen gesunde Person die Wahnvorstellungen eines nahestehenden Psychose-Erkrankten übernimmt, schließlich denselben Wahn teilt und sich im Laufe der Zeit gegenseitig in dieser Überzeugung unkorrigierbar bestärken. Sie hat ein Konzept entwickelt, dass die Emotionen der Betroffenen durch Musik, Improvisation, Live Loops und Soundinstallationen darstellt, um dem noch sehr unbekannten Krankheitsbild mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
Minimalistisch, impulsiv, leidenschaftlich: Das ist die musikalische Welt von Vanessa Porter.
Musik von Georges Aperghis, David Lang, Emil Kuyumcuyan, Alexander Sandi Kuhn, Vinko Globokar und Vanessa Porter.

https://vanessa-porter.de


Izabella Effenberg, Wolfgang Lackerschmid, Sven Faller, Radek Szarek

Sonntag, 15.9. um 20 Uhr – Viermetzhof

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres gibt es noch ein Jazzkonzert der besonderen Art. Dazu hat Wolfgang Lackerschmid die Vibraphonistin Izabella Effenberg eingeladen. Gemeinsam mit Sven Faller am Kontrabass und Radek Szarek am Schlagzeug werden die beiden mit ihren Malletinstrumenten, speziell am Vibraphon und Gramorimba, die Klangwelt dieser Besetzung ausloten, sich gegenseitig inspirieren und mit ihrer Virtuosität auch zu ungewöhnlichen vibraphonistischen Eskapaden anfeuern.

https://www.izabella-effenberg.com

. . . SCHON VERKLUNGEN )) )   )     )

Samstag, 20. April 2024; 19:30 Uhr

Staatliches Textil- und Industriemuseum tim, Provinostrasse 46, Augsburg

 

LANGE NACHT DER JETZT:MUSIK! )))

 

Die zweite lange nacht der jetzt:musik! soll rauschendes Musikfest und Abend der inspirierenden Begegnung für alle Interessierten werden. Im Miteinander von bekannten Protagonisten der Neue-Musik-Szene und spannenden regionalen Künstlern setzen wir in neuartiger Konzeption auf lebendige Kommunikation mit dem Publikum in ungezwungener Atmosphäre.

Besonderer Gast ist das Freiburger Ensemble Aventure, das zu den international renommierten Neue-Musik-Ensembles der ersten Stunde zählt. Ihr Programm “ HELLAS – Ränder und Zentren“ widmet sich aktuellen griechischen Komponist:innen.

Aber auch die Augsburger Szene wird mit ihren herausragenden innovativen Künstlerpersönlichkeiten auf dem Podium im tim stehen und dieser langen nacht der jetzt:musik! ihre eigene Prägung verleihen.

19:30 Uhr Teil I

Ensemble Aventure: HELLAS – Ränder und Zentren
Mit „Ελλάς – Ränder und Zentren“ wendet sich Ensemble Aventure Freiburg der Gegenwartsmusik griechischstämmiger Komponist:innen zu und hinterfragt das Spannungsfeld von Zentrum und Rändern auf verschiedenen Ebenen.

Ensemble Aventure Phoebe Bognár, Flöte / Andrea Nagy, Klarinette / Giacomo Lapegna, Fagott /Nicholas Reed, Schlagzeug / Akiko Okabe, Klavier / Friedemann Treiber, Violine / Katharina Schmauder, Viola / Elio Manuel Herrera, Violoncello

Komponist:innen Irini Amargianaki, Minas Borboudakis, Georgia Koumará, Vasiliki Kourti-Papamoustou, Vasiliki Krimitza, Dimitrios-Nikolaos Stavrou

P A U S E

21:15 Uhr Teil II

EXTRAKT
Im zweiten Teil des Abends zeigen Musiker mit Bezug zu Augsburg in Kurzperformances einen Extrakt aus Programmen ihres aktuellen Repertoires.

Joseph Warner, Kontrabass & Komposition „The Charm, The Spell, The Curse“
Stephanie Knauer, Klavier : „Creatures“ von Patrick T. Schäfer
Madelaine Schwer, Sopran: UN – NOW von Vera Ivanova
Lysander Francescatti, Cello & Iris Lichtinger, Klavier: Erkki -Sven Tüür „Dedication“, „Sivas“ von Fazil Say und „Igiul“ von Giovanni Sollima
Wolfram Oettl, Klavier: Ilan Scheindling (UA), Bernhard Lang „Intermezzo 4“ (UA) und David Lang „Cage“
Stefan Schulzki, Klavier & Komposition

 

Tickets online: www.eventbrite.de
Abendkasse im TIM Reservierung info@jetztmusik-augsburg.de
Veranstalter: Augsburger Gesellschaft für Neue Musik e.V.

 

 

Sa, 18. November 2023, 19:30 Uhr

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

jetzt:musik! augsburger gesellschaft für neue musik

DIE 8CHT   caring / opening / exploding

Ein besonderes Konzert mit Festivalcharakter veranstaltet die Augsburger Gesellschaft für Neue Musik erneut und zum achten Mal im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast:

Im Rahmen der neuen von Thomas Elsen kuratierten Sonderausstellung „Painting.Photography“ präsentiert jetzt:musik! einem neugierigen Publikum  innovative (Kunst) Musik  in ihrer Vielfalt an ästhetisch variantenreichen Spielarten. Geplant sind mehrere kurze Programmblöcke, in denen – hochkarätig besetzt – sowohl akustische als auch elektronische zukunftsweisende Klänge zu erleben sein werden. In den Konzertpausen gibt es Zeit für Gespräche und Erfrischendes.

Musik und Visuelles von/mit Iris Lichtinger, Sebastian Giussani, Samir Odeh-Tamimi, Lysander Francescatti, Werner Heider, Stefan Blum, Alex Dorsch, Toni Bihler, Gaspar Cassado, Stanimir Andreev, Robin Toth, Dennis Egger, John Cage,  Duo Schlesinger  Lackerschmid, Gerald Fiebig, Joseph Warner, Stefan Barcsay, u.a.

 

KUNSTSAMMLUNGEN & MUSEEN AUGSBURG

H2 – ZENTRUM FÜR GEGENWARTSKUNST IM GLASPALAST

Beim Glaspalast 1, 86153 Augsburg

 

Eintritt: 18 Euro; ermäßigt 15 Euro . Für Mitglieder der AGNM e.V. 12 Euro.

Tickets an der Abendkasse im H2; Reservierung: T (0821) 324 4155

oder per mail an: info@jetztmusik-augsburg.de

jetzmusik-augsburg.de, facebook.com/JetztMusik, h2-glaspalast.de

 

Eine Veranstaltung der Augsburger Gesellschaft für Neue Musik, AGNM e.V. in Kooperation

mit dem H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast.

meet the artists:

Milena Langer & Eric Zwang – Eriksson

DUO SIMULTAN Musik & Gespräch

jetzt:musik! in der annakirche

Die Augsburger Gesellschaft für Neue Musik jetzt:musik! präsentiert in der Annakirche ein Gesprächskonzert aus ihrer Reihe „meet the artist“. Im knappen, konzentrierten  Format tritt ein:e  Künstler:in – in diesem Fall ein Duo – der Neuen Musik-Szene auf, um im Anschluss die Fragen des Publikums zu beantworten.

S I M U L T A N     Ein frischer Wind weht in der Königsdisziplin, der Kunst des Duos. Dieser Wind kommt aus Augsburg, entfacht von den beiden Musiker:innen Milena Langer (Klarinette, Elektronik) und Eric Zwang-Eriksson (Schlagzeug, Percussion, Elektronik). Eine Symbiose, die in diesem zumeist improvisierten Kosmos der Klänge die Bögen spannt; impulsiv und höchst impressionistisch.

Sonntag, 22. Oktober 2023, 19:00 Uhr

Sankt Anna, Im Annahof 2, 86150 Augsburg T (0821) 450175100

 

Tickets 10 Euro, erm. 7 Euro ; Mitglieder der AGNM

jetzt:musik! STEINKLANG – Geschichte einer Stadt
LIVE im Römischen Museum Augsburg, Zeugplatz 4

Das Steinklang Percussion Ensemble spielt Werke von Wolfgang Lackerschmid

von 4. August bis 3. September 2023
täglich 16:15 Uhr (nicht montags und dienstags)

 

Freitag, 21.7.2023, 20 h, Kulturhaus Abraxas, Sommestrasse 30, 86156 Augsburg

guitarduo santorsa~pereyra

so nah ~ so fern 

Kompositionen für zwei E-Gitarren und Live-Elektronik

Das guitarduo santorsa~pereyra wurde 2020 in München gegründet. Sein Schwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit mit jungen Komponist:innen. In seinem aktuellen Projekt so nah ~ so fern erforscht das guitarduo santorsa~pereyra die ungeheure klangliche Vielfalt der E-Gitarre in Verbindung mit den Mitteln der Live-Elektronik – zwei Musiker in Zusammenarbeit mit vier Komponist:innen, die getrennt voneinander, mit unterschiedlicher Herangehensweise an einer Idee arbeiteten – Wechselspiel aus Nähe und Distanz. Die beteiligten Komponistinnen sind Katherine Young, Lisa Streich, Annesley Black und Yoko Konishi. Für dieses Projekt wurde das Duo von der Ernst von Siemens Stiftung und dem Musikfond in Deutschland unterstützt und gewann ein Musikstipendium der Landeshauptstadt München. Das guitarduo santorsa~pereyra hat Konzerte in Italien, Deutschland, der Schweiz und Österreich gegeben.

Info: https://kulturhaus-abraxas.de/   https://www.santorsa-pereyra.eu/

Tickets gibt es im abraxas Büro, in der Bürgerinfo am Augsburger Rathausplatz, in der Buchhandlung am Obstmarkt und online: https://abraxas-augsburg.reservix.de/tickets-guitarduo-santorsapereyra-so-nah-so-fern-in-augsburg-kulturhaus-abraxas-am-21-7-2023/e2109130 sowie an der Abendkasse.

Donnerstag, 30. März 2023; 19 – 24h
Staatliches Textil- und Industriemuseum tim, Provinostrasse 46, Augsburg

 

lange nacht der jetzt:musik!

 

Die erstmalig für 2023 geplante lange nacht der jetzt:musik! soll rauschendes Musikfest und Abend der inspirierenden Begegnung für alle werden. Im Miteinander von ambitionierten jungen Musiker:innen, renommierten Protagonist:innen der Neue-Musik-Szene und spannenden regionalen Künstler:innen setzen wir in neuartiger Konzeption auf lebendige Kommunikation mit dem Publikum in ungezwungener Atmosphäre.

19h jung & frei || Junge Preisträger:innen der Wertung „Neue Musik“ des Wettbewerbs „Jugend musiziert 2023“ stellen sich vor

20h ensemble mosaik (Berlin) : echoes of cultural localizations ||

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Förderprogramms NEUSTART KULTUR

Jonas Baes – virtual implosion (2022)
Anothai Nitibhon – Trialogue (2022)
Alan Hilario – sie kann nicht sprechen (2022)
Liza Lim – The turning dance of the bee (2016)

ensemble mosaik: Kristjana Helgadottir – Flöte / Simon Strasser – Oboe / Christian Vogel – Klarinette / Martin Losert – Saxophon / Roland Neffe – Schlagzeug / Ernst Surberg – Klavier / Sarah Saviet – Violine / Karen Lorenz – Viola / Mathis Mayr – Cello / Niklas Seidl – Cello / Chatschatur Kanajan – Dirigent / Arne Vierck – Klangregie / Eckehard Güther – Videotechnik

In Coproduktion mit Metax Modern Musikfestival, https://metax-modern-festival.de/event/echoes-of-cultural-localizations/

22h30 fluss || Augsburger Künstler:innen produzieren einen 60-minütigen Klangstrom aus Improvisationen und Kompositionen.
Mit Barbara Mayer, Iris Lichtinger, Joseph Warner, Wolfram Oettl, Schlag3 u.a.

23h30 relax & dance || Ausklang mit: Frau Tacheles serviert, https://www.instagram.com/frautachelesserviert/?hl=de, https://www.facebook.com/people/Frau-Tacheles-serviert/100068196409975/

Tickets:

online: https://www.eventbrite.de/e/die-lange-nacht-der-jetztmusik-tickets-560257263557

Abendkasse im TIM; Reservierung info@jetztmusik-augsburg.de

Veranstalterin: Augsburger Gesellschaft für Neue Musik e.V. www.jetztmusik-augsburg.de

Montag, 26.09.2022, 19:30 Uhr

meet the artist: Émilie Škrijelj (Metz / Frankreich)

G L I T C H
für präpariertes  Akkordeon & Elektronik

Kapelle im ehemaligen Hauptkrankenhaus, (Staatsinstitut für die Ausbildung von Fachlehrern, Henisiusstrasse 1, 86152 Augsburg)

Die Französin Emilie Škrijelj erforscht das Akkordeon bis in seine kleinsten Falten und nutzt es sowohl als Schlaginstrument als auch als Generator für elektroakustisches Material. Inspiriert von ihren Forschungen rund um den Plattenspieler, modulare Synthesizer und field recording, bringt sie das Akkordeon in das abstrakte Territorium der Elektronik, indem sie den Balg manipuliert und seine Extreme erforscht. In ihrem Soloprojekt Glitch erweitert sie das Akkordeon mit gefundenen Objekten. Ein Akkordeon in drei Dimensionen.

Tickets 10 Euro, erm. 7 Euro, Mitglieder der AGNM e.V. 5 Euro an der Abendkasse

jetzt:musik! präsentiert:

S T E I N K L A N G  –  S T E R N K L A N G

neue sommermusiken in der annakirche 2022

28. Juni – 4. September 2022
täglich um 16:15 Uhr
(außer 8.8. Augsburger Friedensfest und 15.8. Mariä Himmelfahrt; Montags Sonderkonzerte nur nach Ankündigung)

Annakirche
Im Annahof 2
86150 Augsburg

Eine Fortsetzung der beliebten Reihe mit dem faszinierenden Klang von Steininstrumenten und neuen Klängen aus den Grenzbereichen des Jazz.
Wechselnde Besetzungen mit Ensemble Steinklang, Wolfgang Lackerschmid sowie u.a. Iris Lichtinger, Schlag3, Stefanie Schlesinger, Joseph Warner als special guests.

Details zu Besetzungen und Sonderkonzerten entnehmen Sie bitte der Tagespresse unter „Konzerte“ und der website www.steinklang.net

Eine Veranstaltung der Augsburger Gesellschaft für Neue Musik e.V. in Kooperation mit der Annakirche.

-Eintritt auf Spendenbasis –

 

Sonntag, 3. April 2022, 19 Uhr

K O L L E K T I V I T Ä T E N

TRIO CORIOLIS
Thomas Hofer, Violine | Klaus-Peter Werani, Viola | Hanno Simons, Violoncello

Iris ter Schiphorst: Neues Werk (URAUFFÜHRUNG)
Denys Bocharov: Powidok Słonca
Joanna Wozny: Surfacing
Carola Bauckholt: Trio
Sidney Corbett: della Pietà
https://triocoriolis.com/

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast
Beim Glaspalast 1, 86153 Augsburg, T (0821) 3244155

Tickets: 12 Euro; ermäßigt 9 Euro, 6 Euro für Mitglieder AGNM e.V.;
Abendkasse oder Reservierung unter T (0821) 324 4155 (Museumskasse, Di–So, 10-17 Uhr)
oder per Mail: info@jetztmusik-augsburg.de

___

Das Konzert bei der Augsburger Gesellschaft für Neue Musik bildet den Auftakt einer dreijährigen Reihe, in der das Münchner TrioCoriolis diverse Positionen heutigen Schreibens für Streichtrio zusammenführt.

Seit bald 20 Jahren engagiert sich TrioCoriolis für das gesamte Repertoire dieser Besetzung – von musikhistorisch etablierten Werken bis hin zu neuen Kompositionen.

Im H2 wird die Uraufführung einer neuen Arbeit für Streichtrio und Elektronik der Komponistin Iris ter Schiphorst zu erleben sein, die für eine völlig eigenwillige Aneignung verschiedenster Musikformen in ihrem Werk steht.

Im Programm dieses beziehungsreichen und ästhetisch breit gefächerten Abends ist auch Musik von Carola Bauckholt, Joanna Wozny, Sidney Corbett sowie von dem jungen Ukrainer Denys Bocharov, der 2021 für TrioCoriolis geschrieben hat.

Foto: Astrid Ackermann

Sonntag 13.03. 2022, 11 Uhr

Mephisto-Kino Augsburg

meet the artist: Wolfram Oettl
Stummfilmmusik 7 Kapellen

jetzt:musik! im mephisto
Die Augsburger Gesellschaft für Neue Musik jetzt:musik! präsentiert erstmals im Kino Mephisto ihre Konzertreihe „meet the artist“. Im knappen, konzentrierten Format tritt ein Künstler der Neuen Musik-Szene auf, um im Anschluss mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen.

Wolfram Oettl spielt live auf einem nach Obertonreihen gestimmten Hammerflügel zu zwei Kurzfilmen von Orla Connolly und Jens Weber: filmische Kontemplationen zur Architektur von John Pawson und Hans Engel als Einblick in das Projekt „7 Kapellen“ im Schwäbischen Donautal.

Mephisto-Kino, Karolinenstrasse 21, 86150 Augsburg, Tel. 0821 3197550

Tickets 10 Euro, erm. 7 Euro ; Mitglieder der AGNM e.V. 5 Euro
VVK online unter www.lechflimmern.de sowie Tageskasse

Eine Veranstaltung von jetzt:musik! in Kooperation mit THALIA – Lechflimmern City-Kinos